Januar 19, 2021

Expandiert und schlank geblieben

Der Logistikdienstleister Cargotrans konnte dank der Speditionssoftware OnRoad um ein Vielfaches expandieren ohne seine Verwaltungsstrukturen erheblich erweitern zu müssen. Regelmäßige Beratertage und Updates sorgen für einen permanenten Verbesserungsprozess.

Rasant, organisch, nachhaltig: Mit diesen Attributen lässt sich das Wachstum der Cargotrans GmbH & Co. KG am besten beschreiben. Innerhalb von nur vier Jahren verfünffachte der mittelständische Logistikdienstleister seine Erlöse von 4 auf 20 Mio. EUR. Zu den Umsatztreibern gehören vor allem Transporte von Getränken, Baumarkt- und Hygieneartikeln sowie das Handling von Import-Containern mit Aktionsware. Mithilfe des Transportmanagementsystems OnRoad von BNS konnte die eigene Infrastruktur bei dieser schnellen Expansion Schritt halten. BNS ist ein Teil der Business Unit Transport der MHP Solution Group, einer führenden Unternehmensgruppe für Soft- und Hardware in der Logistik.

Enorme Steigerungen

Bereits Anfang 2018 entschied sich Cargotrans für eine neue leistungsstarke Speditionssoftware. Die vorherige Lösung war an ihre Grenzen gestoßen und konnte die enormen Steigerungen im Bereich der Straßentransporte nicht mehr auffangen. In dieser Situation erinnerte sich IT-Leiter Niraj Malhotra an seine guten Erfahrungen mit OnRoad, die er bei einem früheren Arbeitgeber sammelte. „Ich wusste, dass OnRoad unsere hohen Anforderungen erfüllt, flexibel erweiterbar ist und sich zudem sehr anwenderfreundlich bedienen lässt“, erklärt Malhotra.

Aufgrund der vorhandenen OnRoad-Kenntnisse konnte Cargotrans Schulungskosten einsparen und die notwendigen Programmanpassungen fast ohne Hilfe durch BNS durchführen. „Das hat uns im Vergleich zu den damals angefragten Angeboten der Wettbewerber rund 100.000 EUR eingespart“, hebt Tim Wellers hervor, der bei Cargotrans als Assistent der Geschäftsleitung agiert. Geschult wurden neben den 11 Disponenten 15 Kollegen aus den Bereichen Abrechnung, Speditionsleitung, Geschäftsführung und Datenerfassung. Das interne Schulungskonzept trug dazu bei, dass die gesamte Umstellung von der früheren Software auf OnRoad innerhalb von nur 3 Monaten abgeschlossen wurde. „Das Projekt lief völlig problemlos. Bei Bedarf hat uns BNS sehr gut unterstützt“, sagt Malhotra.

Bewährte Schnittstellen

Ein weiteres Argument für OnRoad lieferte die Zugehörigkeit von BNS zur MHP Solution Group. „Dadurch haben wir Zugriff auf weitere Softwarelösungen, die wir mit OnRoad über bewährte Schnittstellen zu einem durchgängigen IT-System für unsere digitale Supply Chain verknüpfen können“, so der IT-Chef. Fest geplant sei zum Beispiel die Einführung von xStorage von aisys für die Lagerverwaltung und Z-ATLAS der TIA für die Verzollungen.

Bereits mit OnRoad verbunden ist die bei Cargotrans eingesetzte Telematiklösung von Trimble. Damit werden die disponierten Aufträge direkt auf die Handhelds der Fahrer geschickt und anschließend abgearbeitet. Die aktuellen Sendungsstatus sendet OnRoad zurück. Zeitgleich kann der Status auch von Kunden abgerufen werden. „Wir nennen das Realtime-Visibility und sind damit gegenüber unseren Kunden völlig transparent und jederzeit auskunftsfähig“, betont Wellers.

Frühzeitig umbuchen

Transparenz erleben auch die Disponenten, die jetzt die Restlenkzeiten ihrer Fahrer über OnRoad abrufen können. Gleiches gilt für die geschätzten Ankunftszeiten (ETA), die von OnRoad anhand der Positions- und Tourdaten permanent aktualisiert werden. Auf dieser Basis kann Cargotrans frühzeitig auf drohende Verspätungen reagieren und beispielsweise das ursprünglich geplante Zeitfenster für die Entladung umbuchen.

Direkt „von unterwegs“ werden zudem die Ergebnisse der digitalen Abfahrtkontrolle und die Zahl der getauschten Paletten an die Zentrale übertragen. „Durch die in OnRoad integrierte Lademittelverwaltung haben wir unser Paletten-Management wesentlich vereinfacht“, erklärt Malhotra, der mit BNS fast den gesamten administrativen Prozess digitalisiert hat. Einzige Ausnahme bilden die Lieferscheine, die auf Drängen der Kunden nach wie vor ausgedruckt und vom Empfänger unterschrieben werden.

Raumkosten entfallen

In diesem Zusammenhang spielt das Modul OnArchive eine wichtige Rolle. Das in OnRoad integrierte Archivierungssystem stellt für die automatisierte Fakturierung die Belege bereit. Diese werden nach der Rückkehr der Fahrer gescannt und mit den zugehörigen Sendungsnummern „verheiratet“. Neben der Fakturierung wird damit auch die Recherche alter Geschäftsvorgänge vereinfacht. Für Cargotrans entfallen auf diese Weise die Raumkosten für die Ablage der nun nicht mehr benötigten Papiere.

Erhebliche Zeiteinsparungen in der täglichen Abwicklung bringt außerdem die „F(x)-Funktion“, mit der sich nachträgliche Auftragsänderungen an Teilpartien auf beliebig viele Sendungen übertragen lassen. „Ohne diese Funktion müssten wir zum Beispiel einen geänderten Ladezeitpunkt manuell für jede einzelne Sendung einer größeren Partie eintragen“, erläutert Wellers.

Fahrer mit Ferienstatus

Weitaus rationeller arbeitet die Fuhrparkverwaltung: denn mit OnRoad lassen sich sämtliche TÜV- und Wartungstermine verwaltet. Sind ein Werkstattbesuch oder eine technische Abnahme geplant, kann der Fuhrparkleiter den betroffenen LKW kennzeichnen. Damit steht das Fahrzeug am vorgesehenen Termin nicht mehr zur Disposition. Einen ähnlichen Effekt haben die genehmigten Urlaubstage der Fahrer, die ebenfalls über OnRoad verwaltet werden. So werden Fahrer mit Ferienstatus gar nicht erst verplant.

Mit den erreichten Prozess-Optimierungen gibt man sich bei Cargotrans jedoch nicht zufrieden. „Wir sind immer offen für weitere Verbesserungen und nutzen hierfür jedes Software-Update und die im Wartungsvertrag enthaltenen Beratertage“, berichtet Wellers. Bis zu viermal pro Jahr ist BNS-Consultant Jörg Müller bei Cargotrans vor Ort, um die Funktionen der jüngsten Updates durchzugehen. „Dabei erhalten wir immer wieder gute Anregungen wie zum Beispiel das Arbeiten mit interaktiven E-Mails“, so Malhotra.

Interaktive Mails

Mit interaktiven E-Mails vereinfacht Cargotrans seit einigen Monaten die Vergabe von Aufträgen an Subunternehmer. Die E-Mail beinhaltet neben den Sendungsdaten mehrere Links, mit denen der Partnerspediteur den Auftrag annehmen, seine Daten aktualisieren und den Auftrag abarbeiten kann. „Sobald der Auftrag angenommen wurde, wird er von OnRoad registriert und danach fortlaufend mit dem gültigen Sendungsstatus ergänzt“, erklärt Malhotra. „Der letzte Beraterbesuch von Jörg Müller hat sich dadurch wieder bezahlt gemacht“.

Hintergrund: Cargotrans GmbH & Co. KG

Cargotrans ist ein weltweit tätiger, schnell wachsender Logistikdienstleister, der sich auf Teil- und Komplettladungen spezialisiert hat und dafür sämtliche Verkehrsträger einsetzt. 90 Prozent der Aufträge entfallen auf den Straßentransport: Mit rund 100 eigenen LKW und weiteren 60 Fahrzeugen von Subunternehmern werden pro Jahr rund 45.000 Sendungen befördert. Die inhabergeführte mittelständische Spedition bietet neben dem Transport auch das Lagern, Kommissionieren, Verzollen sowie eine Reihe weiterer „Value Added Services“. Insgesamt erwirtschaftete Cargotrans 2019 einen Umsatz von 20 Mio. EUR. Das in Recklinghausen beheimatete Unternehmen verfügt über eine Niederlassung in Hamburg. Der Sitz der Verwaltung ist in Dortmund.

Weitere Informationen zum Unternehmen unter: www.cargotrans.de

Hintergrund: MHP Solution Group – DOING LOGISTICS

Die 1999 gegründete MHP Solution Group GmbH mit Sitz in Neustadt am Rübenberge bei Hannover ist Gesamtanbieter für intelligente Softwarelösungen, Hardware, Beratung und Business Intelligence in der Logistik. Die Unternehmensgruppe vereint über 250 Jahre Logistik-Kompetenz kombiniert mit branchenübergreifendem Logistikwissen und zukunftsweisenden Businesslösungen für die Optimierung der Logistik-Prozesse. An 12 Standorten in Europa beschäftigen die 10 Unternehmen der MHP Solution Group rund 300 Mitarbeiter, organisiert in vier Produktbereiche: Customs (TIA innovations GmbH Böbingen, AZ Außenwirtschafts- und Zollberatungsgesellschaft mbH Albstadt), Warehouse (aisys Advanced Information Systems GmbH Würzburg, KDL Logistiksysteme GmbH Hamburg, LogControl GmbH Pforzheim, PANDA PRODUCTS Barcode-Systeme GmbH Norderstedt), Shipping (MHP Software GmbH Neustadt, MHP Software S.L. Spanien) & Transport (BNS GmbH Düsseldorf, TRANSDATA Software GmbH & Co. KG Bielefeld) sowie das Entwicklungshub MHP Solution Center in Spanien.

Weitere Informationen zum Unternehmen unter: www.mhp-solution-group.com & www.doing-logistics.com