September 16, 2020

DHL International: Änderungen für zollpflichtigen Versand ab 01.01.2021

Der Weltpostverein (UPU) hat Änderungen für warentragende Sendungen zum 1. Januar 2021 beschlossen. Diese betreffen das DHL Paket International mit Versand in Drittländer, Zollregionen und in EU-Ausnahmegebiete.

Wir möchten Sie heute über die Änderungen informieren, so dass Sie Ihre Versandvorbereitung mit V-LOG überprüfen und ggfs. bis zum 1. Januar 2021 anpassen können.

Was ändert sich?

Ab Januar 2021 besteht eine Zolldatenpflicht (ITMATT-Daten) für warentragende Sendungen in Drittländer, Zollregionen und die Ausnahmegebiete der Europäischen Union.   

  • Das DHL Paket International benötigt ab dem 1. Januar 2021 zusätzlich zu den physischen Zolldokumenten einen elektronischen Datensatz (ITMATT-Daten), inklusive aller zollrelevanten Informationen.
  • Fehlende, unvollständige oder fehlerhafte Datensätze können ab 2021 zu Laufzeitverzögerungen oder kostenpflichtigen Rücksendungen der entsprechenden Pakete führen.    

Die Zollinhaltserklärung (CN23) wurde aktualisiert und neue Felder eingeführt, damit entfällt die Nutzungspflicht für die Paketkarte (CP71).   

  • Neben der Einführung einiger optionaler Felder auf dem CN23-Formular, sind Angaben der Paketkarte (CP71) übernommen worden, so dass diese bei entsprechender Aktualisierung des CN 23 entfallen kann. Für die Versandkosten wurde außerdem eine Angabepflicht definiert.

Eine detaillierte Beschreibung der Änderungen der Zollinhaltserklärung (CN23) finden Sie unter dhl.de/zoll/CN23.

Die Änderungsübersicht

  1. Neues Pflichtfeld: „Versandkosten“
  2. Neues optionales Feld: „Kennnummer des Absenders für Zollzwecke“
  3. Neues optionales Feld: „Kennnummer des Empfängers für Zollzwecke“
  4. Bei Servicenutzung Nachnahme: Andruck Nachnahmeinformationen auf Zollinhaltserklärung (CN23) (statt auf CP71)
  5. Bei Servicenutzung Vorausverfügung: Andruck Hinweis auf CN23
  6. Formatvorgabe für Pflichtfelder Gewicht, Maße, Menge, Warenwert: positive Werte (> 0)
  7. Formatvorgabe bei Befüllung des optionalen Felds „Bundesstaat“: ISO Code 3166-2
  8. Formatvorgabe bei Befüllung des optionalen Felds „Zolltarifnummer“:
    6-, 8- oder 10-stellig

Was bedeutet das für mich konkret?

Versenden Sie Waren mit DHL (DHL Paket International) ins zollpflichtige Ausland oder haben Sie das in Zukunft geplant? Haben Sie dafür V-LOG im Einsatz?

Dann gilt es zunächst zu klären, welche V-LOG Version Sie einsetzen.
Wie finden Sie das heraus?

  • V-LOG 5: Klicken Sie hierzu auf das ? Symbol. In dem neu geöffneten Fenster finden Sie unten die Versionsnummer.
  • V-LOG 6: Die Versionsnummer finden Sie beim Öffnen der Benutzeroberfläche unten im Ladescreen.

Je nach Version ergeben sich unterschiedliche Aufwände für die Anpassung der Schnittstelle:

  • V-LOG 5: Es muss eine individuelle Bewertung durchgeführt werden.
  • V-LOG 6: Für Kunden, die eine 482-Version (oder aktueller) einsetzen beläuft sich der Aufwand auf 290 Euro. Ältere Versionen müssen individuell bewertet werden.

Was muss ich jetzt tun?

Sind Sie von den Änderungen betroffen und möchten uns mit den Anpassungen der Schnittstelle beauftragen? Dann senden Sie uns eine Anfrage über das Kontaktformular. Oder rufen Sie uns hierzu unter der folgenden Telefonnummer an: +49 5032 9656 0

Jetzt Kontakt aufnehmen!

Ihre Daten

Ich habe folgende V-LOG Version im Einsatz: